kleine Sterne rechtskleine Sterne links
 geprüfter Testsieger seit 2018
 100% Käuferschutz
 über 250.000 positive Bewertungen
touriDat ist Testsieger 2018
nav

×
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen

Kurzurlaub am Millstätter See: Sommerfrische und Schneegestöber genießen

Romantische Szenerie am Millstätter See im Sonnenuntergang

Entdecken Sie Kärntens zweitgrößten See und größten Geheimtipp

Während die Einen noch das Frühstück auf der Seeterrasse genießen, legen die Anderen bereits mit dem Ruderboot ab, um die wilde Natur am Südufer zu erkunden. Wieder Andere schnüren die Wanderstiefel und machen sich auf Richtung Bergwelt. Der Millstätter See mag manchmal im Schatten des Wörthersees liegen – doch verstecken muss er sich keinesfalls. Ganz im Gegenteil macht ihn das sogar zu einem dauerhaften Geheimtipp und verschont ihn weitestgehend von den großen Touristenströmen, denen viele der anderen großen [ Österreich](57)s gerade in Sommer und Winter ausgesetzt sind. Bei einem Kurzurlaub am Millstätter See hingegen genießen Sie fast heimelige Ruhe und wahre Bilderbuchidylle – und zwar ganz egal zu welcher Jahreszeit: Im Frühling, wenn die Sonne sich flach über den Nockbergen erhebt und das naturschöne Südufer langsam aus dem Winterschlaf erwacht; im Sommer, wenn Kinder an Badestränden herumtollen und Wassersportler zeigen, was sie können; im Herbst, wenn die dichten Wälder an den Hängen sich langsam in rotes Licht tauchen oder im Winter, wenn die Pisten zu sportlichem Schneegestöber einladen und der vereiste See zum Schlittschuhlaufen lockt. Klingt nach einem wahren Naturparadies? Das ist es auch – und Sie können es auf Ihren Kurzreisen zum Millstätter See erleben. Auch von der bevorzugten Lage werden Sie in Ihrem Kurzurlaub am Millstätter See profitieren: Eingerahmt von den 2.000er-Gipfeln und Hängen der Nockberge zeigt sich das Klima hier sehr mild, sonnenreich und im Sommer beinahe mediterran – trotz der Höhenlage von 558 Metern über dem Meer. Auch die Wassertemperatur begeistert: Hier sind in heißen Sommern immerhin rund 28°Grad drin – perfekt für einen feuchtfröhlichen Kurzurlaub am Millstätter See! Und übrigens: Der Millstätter See ist immerhin der zweitgrößte See in Kärnten – vor ihm liegt nur der Wörthersee –, aber mit 141 Metern ist der mit Abstand tiefste! Außerdem zeichnet sich sein Wasser durch einen besonders hohen Mineralgehalt aus und ist sehr weich und sauber, auch weil die Wassermassen so wenig durchmischt

Ufer des Millstätter Sees mit Schilf und den Bergen im Hintergrund

Mediterran-alpines Flair im Kurzurlaub am Millsätter See

Bis ins späte 19. Jahrhundert hinein war die Region von Urlaubern gänzlich unbekannt. Erst damals entdeckten Besucher die zahlreichen Vorzüge, die sich für Sommerurlauber hier bot, und immer mehr bessergestellte und gut betuchte Mitglieder der Wiener Gesellschaft kamen her, um die Sommerfrische zu genießen. Eigene Urlaubsdomizile, das heißt echte Ferienresidenzen, durften da natürlich nicht fehlen. Von dieser prachtvollen Episode zeugen noch heute die imposanten Villen am Seeufer und in den Hängen. Teilweise wurden sie zu exquisiten Schlosshotels umgewandelt, die Ihrem Kurzurlaub am Millstätter See einen wahrhaft edlen Rahmen verleihen. Doch nicht nur das milde Klima und das warme Wasser locken Sommerurlauber an: Der Millstätter See eignet sich außerdem hervorragend für Badeurlaube mit der ganzen Familie, weil er als einer der wenigen Seen Österreichs über besandete Ufer verfügt. Insgesamt verteilen sich 14 Sandstrände und Strandbäder entlang der Ufer, an denen Kinder, Sonnenanbeter und Wasserratten im meist flachen Sand nach Herzenslust den Sommer genießen können. Für Abwechslung sorgen verschiedene Wassersportarten, besonders Bootfahren steht hier hoch im Kurs – sei es mit dem Elektro-, Tret- oder Ruderboot, Segeln oder Kanu fahren. In aller Seelenruhe über die stille Wasseroberfläche zu gleiten, in der sich der strahlend blaue Himmel und die wilden Nockberge spiegeln, hat wohl noch jedem Sommerurlauber tiefe Glücksmomente beschert. Auch der Fischfang hat hier übrigens Tradition und Geschichte. Nachdem 1980 das Fischerei-Museum Österreichs eröffnet wurde, freute sich auch der Angelsport über neuen Aufschwung. Der besondere Reichtum an Fischen und Fischarten zieht Angelsportler aus aller Herren Länder

Verschneites Ufer mit Blockhütte am Millstätter See

Sportlicher Spaß bei Kurzreisen am Millstätter See

Ob Kurzurlaub am Millstätter See, am Achensee oder in Graz – ganz Österreich ist ein wahres Mekka für Wanderer, Wintersportler und Akitvurlaub jeglicher Couleur. Sie sind also bestens beraten, wenn Sie entsprechendes Sportequipment in Ihren Koffer packen. Die Region rund um den Millstätter See beim Wandern zu erleben, verspricht ein unvergessliches Erlebnis zu werden. Besonders der Millstätter Höhensteig eröffnet ganz neue Wanderwelten in Kärnten und wartet auf insgesamt knapp 200 Kilometern mit acht Etappen auf, die sich mal gemütlich, mal anspruchsvoll gestalten und sich auf einer Seehöhe zwischen 600 und 2.600 Metern bewegen. Zwischendurch werden die Wege von den sogenannten Acht schönsten Plätzen der Region gesäumt, zu denen auch der Sternenbalkon gehört, auf dem man das Gefühl hat, zugleich über dem Wasser zu schweben und den Himmel berühren zu können. Für die Romantikwanderung mit der besseren Hälfte ist der Weg der Liebe (wie) gemacht: In knapp sechs Stunden erwandern Sie sieben Etappenhighlights, die ganz im Zeichen der Liebe stehen – von der Wall of Love mit den Initialen zahlloser Liebender über idyllischste Aussichtsplateaus und lauschige Ecken für Zwei bis hin zu Lesetischen mit Büchern, in denen Wanderer Ihre Gedanken zur Liebe verewigen. Radfahrer können den Ausblick auf das Wasser auf dem wunderschönen 30 Kilometer langen Uferradweg genießen oder, als Highlight und willkommene Verschnaufpause, einen Teil des Weges auf dem Radschiff zurücklegen. Wintersportler bekommen bei der Kurzreise an den Millstätter See natürlich ebenfalls jede Menge zu tun. Das Skigebiet Goldberg liegt am Nördlichen Seeufer in den Hängen der Nockberge und begeistert mit 25 Kilometern bestens präparierten und sehr breiten Pisten, die sich für Abfahrten ebenso eignen wie für Schneeschuh- und Langlauftouren. Kleine Skifahrer finden direkt an der Talstation ein drei Hektar großes Übungsgelände für Kinder. Als Ausflugsziele für Ihren Kurzurlaub am Millstätter See bieten sich die Städte Villach, Spittal und Seeboden