geprüfter Testsieger seit 2018
 100% Käuferschutz
 über 250.000 positive Bewertungen
touriDat | Testsieger seit 2018
nav

×
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen
Alle anzeigen

Kurzurlaub im Lungau: zu Gast bei Mutter Natur

Blauer Bergsee mit umliegendem Gebirgspanorama.

Ferienidyll für Ruhesuchende und Naturliebhaber

Wer sich vom Urlaub vor allem eines verspricht – nämlich Entschleunigung –, der findet bei einer Kurzreise in den Lungau genau, was er sucht. Und wahrscheinlich sogar noch mehr. Fernab von Trubel und alltäglicher Zerstreuung, von Hektik und städtischer Betriebsamkeit verspricht die Ruhe des Lungaus Entspannung und Erholung in berauschender Natur. Die Region, die übrigens auch Bezirk Tamsweg genannt wird, liegt im südöstlichen Teil des Salzburger Landes, rund 100 Kilometer von der Hauptstadt Salzburg entfernt, auf einem sonnigen Hochplateau auf knapp 1.000 Höhenmetern. Dank dieser erhabenen Abgeschiedenheit stoßen Besucher hier nicht nur auf ein wahres Kleinod alpiner Idylle, sondern auch auf eine so vielfältige Natur, wie man sie selten entdeckt. Schroffe Felswände wechseln sich mit sanften Almwiesen ab, klare Bergseen schaffen markante Kontraste zu dichten Wäldern – und hinter allem thront der beeindruckende Weitblick über das Salzburger Land. 2012 wurde die Region, zeitgleich mit den Kärntner Nockbergen, zum UNESCO-Biosphärenpark ernannt und ist damit eine der zwei jüngsten – und größten – UNESCO-Biosphärenparks in ganz Österreich. Naturliebhaber, Erholungssuchende, aber auch aktive Geister und kulinarische Leckermäulchen liegen mit einem Kurzurlaub im Lungau jedenfalls goldrichtig.

Zwei Fahrradfahrer unter sonnigem Himmel.

Sommerlicher Kurzurlaub im Lungau: Aktiv unterwegs und Kultur entdecken

Gerade im Sommer lässt sich der Südosten des Salzburger Landes besonders gut genießen – vielleicht sogar besser als in vielen anderen Teilen Österreichs: Die Ferienregion Lungau zeichnet sich nämlich nicht nur durch ihre leichte Abgeschiedenheit aus. Die Lage in einem kleinen Kessel auf rund 1.000 M. ü. M. macht die 15 hiesigen Ortschaften zu einer klimatischen Insel, denn sie liegen nahezu windgeschützt. Außerdem – und das ist fast noch erfreulicher – handelt es sich beim Lungau um die Region, in der österreichweit am häufigsten die Sonne scheint. Sportliche Geister kommen jedenfalls auch in der warmen Jahreszeit auf ihre Kosten. Neben Wandern steht insbesondere Radfahren hoch im Kurs, und zwar in allen denkbaren Variationen. Ob Rennrad, E-Bike oder Mountainbike, ob Downhill brettern, Gipfel erklimmen oder Langstreckentouren – Zweiradler dürfen sich über mannigfaltige Abwechslung freuen. Besonders der Murradweg will genannt werden, der in der kleinen Gemeinde Muhr seinen Startpunkt hat und sich über 457 Kilometer bis nach Tschechien und Slowenien entlang der Mur schlängelt. Er gilt als einer der schönsten Flussradewege Europas. Zahllose weitere Radwege und markierte Touren durchziehen den Lungau und bieten neben verschiedenen Schwierigkeitsgraden auch Themenrouten wie Genuss-, Familien- oder Kulturradeln. Mindestens genauso beliebt wie Radeln ist im Lungau Wandern. Das gepflegte und bestens beschilderte Wegenetz zieht sich quer durch die gesamte Region, ist mit hilfreichen und interessanten Informationstafeln gespickt und lässt Raum für individuelle Touren. Auf ausgewiesenen Thementouren, wie dem Wasserweg Leisnitz, dem Mühlenweg oder den Rammingsteiner Erzwegen, können Wandersleut‘ ganz nebenbei auch noch etwas über Historie, Brauchtum und Kultur der Region lernen. Über 70 bewirtschaftete Almhütten laden zwischendurch zu regionalen Leckereien ein. Überhaupt finden Kulturinteressierte beim Kurzurlaub im Lungau jede Menge zu entdecken. Überall thronen Burgen, Schlösser und Kirchen und laden dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen der langen und bewegten Geschichte zu werfen. Mittelalterfans dürfen sich beispielsweise die Burg Mauterndorf nicht entgehen lassen. Sie wartet mit einem beeindruckenden Bergfried und einem Pallas mit Rittersaal auf; kleine Besucher können sich derweil auf dem Ritterspielplatz vergnügen.

Fußspuren in weißer Schneelandschaft.

Winterwunder im Lungau erleben

Das Lungau gehört vielleicht nicht zu den ersten Adressen, wenn es um Skiurlaub in Österreich geht. Schnee fällt hier aber auch – und zwar zuhauf! Und weil die Region bei ihren Skipisten auf Qualität statt auf Quantität setzt, genießen Wintersportler ein herrlich exklusives Pistenerlebnis. Gleich drei ausgewiesene Skigebiete sorgen für Abwechslung: Katschberg, Grosseck-Speiereck und Fanningberg. Insgesamt kommt der Lungau auf über 300 Pistenkilometer, die Gipfelhöhen von bis zu 2.400 Metern erreichen. Kombiniert mit den meisten Sonnenstunden in ganz Österreich ist das Winterwunderland perfekt! Schwarze, rote und blaue Pisten, Funparks und Skischulen, Langlaufloipen, Skihütten und Bergrestaurants lassen den winterlichen Kurzurlaub im Lungau zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.