Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

Traditionsreiches Öko-Camping auf der Sonneninsel Fehmarn:

Ausgerechnet an einem der schönsten Strandabschnitte Fehmarns, an der Küstenlandschaft Wulfener Hals, findet sich der Camping- und Ferienpark. Bereits seit 1967 hießt die Gastgeberfamilie Riechey freiheitsliebende Gäste in den Ostseedünen willkommen – damals noch vorwiegend Zelturlauber und direkt am Strand. Seither wurde die Infrastruktur Stück für Stück immer weiter ausgebaut, sodass sich hier nun ein weitläufiger Ferienpark findet, der von Familien über Paarreisenden bis hin zu Urlaubern mit Hund für jeden Reisenden das entsprechende Stückchen Land bereithält. Heute finden sich dort insgesamt 860 Standplätze, rund 100 Mietcaravans, Appartements und Ferienhäuser. Weil die Anlage so weitläufig ist und der Blick stets über das blaue Wasser bis zum Horizont schweifen kann, fühlt man sich trotz der Größe des Platzes frei und ungebunden. Gerade, wenn du zu jenen Urlaubern gehörst, die gern aktiv sind und jede Menge erleben möchten, bist du hier an der richtigen Adresse. Für Zerstreuung verschiedenster Art ist hier gesorgt. So finden sich auf der Anlage beispielsweise eine Windsurfing- sowie eine Segel- und Tauchschule. Sogar ein eigener 9-Loch-Golfplatz wird von Familie Riechey betrieben – und der kann natürlich auch ohne „Platzreife“ genutzt werden. Wem das nicht reicht: Angrenzend liegt ein weiterer 18-Loch-Platz, der allerdings nicht zur Anlage gehört.

Landschaften, die zwangsläufig umweltbewusst machen

Die umliegende Natur und die Küstenlandschaft sind rasend schön. Zwischen Burger Binnensee auf der einen Seite und wildromantischem Steilufer auf der anderen liegt die Anlage auf einer sichelförmigen Landzunge im Südwesten Fehmarns. Hier, am Steilufer, ist eine der größten Uferschwalbenkolonien Norddeutschlands beheimatet. Kein Wunder, dass in einem solchen Surrounding auch die Betreiber des Campingplatzes ihr Bestmögliches tun wollen, um die Umwelt zu schützen und die Natur zu erhalten. So verfügt das Familienunternehmen sogar über einen eigenen Umweltbeauftragten, Malte Riechey, der sich um nachhaltigen Tourismus bemüht und entsprechende Maßnahmen umsetzt. Dazu gehören beispielsweise die Implementierung eines besonders ressourcenschonenden Wasserkreislaufsystems inklusive Bewässerungskonzept und Abwassersystem, die Gewinnung regenerativer Energien durch Photovoltaikanlagen und Ökostrom, die Nutzung und Bereitstellung von Elektrofahrzeugen und Fahrrädern und vieles mehr.

Vorbildlicher Umweltschutz mit EU-Prädikat

Der Wulfener Hals ist selbstverständlich ECOCAMPING-zertifiziert. 2012 wurde die Anlage außerdem EMAS-zertifiziert. Bei der EMAS handelt es sich um die Umweltbetriebsprüfung der EU. Betriebe können sich freiwillig von der Organisation überprüfen lassen und ihre Umweltleistungen bewerten lassen. Auch bei verschiedenen Wettbewerben, Klassifizierungen und Qualitätssiegeln erhält die Anlage außerdem immer wieder Bestnoten. So wird der Wulfener Hals vom ADAC seit 2003 beispielsweise immer wieder als „Superplatz“ bewertet, und der Bundeswettbewerb „Vorbildliche Campingplätze“ verleiht ihm jedes Jahr die Goldmedaille.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.